Immonet News
Nachrichten und Infos über Immobilien – von Immonet

Autoren Archiv rss

  • Vier Bundesländer erhöhen ab 2014 die Grunderwerbsteuer

    Immobilienkäufer in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein müssen ab 1. Januar 2014 mehr Geld für Eigenheim oder Anlageobjekte zahlen. In den Bundesländern gilt dann eine erhöhte Grunderwerbsteuer von bis zu 1,5 Prozentpunkten.

  • Ökostrom-Umlage: Das kommt 2014 auf Verbraucher zu

    Auf Verbraucher kommen 2014 erneut höhere Kosten für den Strom zu. Grund ist die Erhöhung der Ökostrom-Umlage. Immonet erklärt, was es damit auf sich hat.

  • Die neue Immobiliensuche-App von Immonet – von Apple empfohlen!

    Die jüngst erschienene iPhone App von Immonet bietet mit neuer Oberfläche, individuellem Quickstart, Favoritenfunktion und Suchbereich zum Einzeichnen auf der Karte eine neue Generation der Immobiliensuche. Das findet auch Apple und setzte die App auf die Empfehlungsliste „Die besten neuen Apps“ im App-Store.

  • Immonet-Umfrage: Wie weit würden Sie zum Arbeitsplatz pendeln?

    Für viele Arbeitnehmer gehört eine lange tägliche Anfahrt zum Arbeitsalltag dazu. Doch wie viel “Pendel-Zeit” ist zumutbar? Immonet hat 3.649 User befragt, wie viele Kilometer sie täglich in Kauf nehmen würden.

  • Heizspiegel: Steigende Heizkosten für deutsche Haushalte

    Viele Deutsche haben 2012 deutlich mehr Geld für Wohnkosten ausgegeben, nicht zuletzt wegen gestiegener Heizkosten. Im Durchschnitt zahlten Haushalte 2012 rund neun Prozent mehr – das ergab der jüngst veröffentlichte Heizspiegel 2013.

  • Metropolenvergleich: Geringverdiener sucht Wohnung

    Die Mietpreise in Metropolregionen erreichen seit geraumer Zeit ungeahnte Höhen, was vielen Studenten, Familien und Geringverdienern die Wohnungssuche erschwert. Wie sieht es eigentlich mit staatlich subventionierten Unterkünften aus? Inzwischen greifen rund 98 Prozent aller Immobiliensuchenden auf Portale zu (LMU-Studie*) – Immonet hat deshalb seine Datenbank nach Immobilien-Angeboten für Interessenten mit Wohnungsberechtigungsschein (WBS) befragt.

  • Die Positionen der Parteien zum sozialen Wohnungsbau

    Die Wohnungsnot in Ballungszentren bekämpfen zu wollen, haben sich alle Parteien auf die Fahnen geschrieben (mit Ausnahme der FDP). Neben Mietpreisbremse ist auch der Ausbau des sozialen Wohnungsbaus Thema. Immonet gibt einen Überblick über die Parteipositionen zum subventionierten Wohnungsbau.

  • Immonet gibt einen Überblick über die Positionen der Parteien zu Immobilien-Themen

    Der Wahlkampf ist im Schlussspurt und die Parteien versuchen bis zuletzt mit ihren Programmen Wähler zu gewinnen. In diesem Jahr spielen verstärkt Immobilienthemen eine Rolle – Immonet gibt einen Überblick über die Parteipositionen.

  • Festival-Gewinnspiel 2013: Zeigt her eure Zelte!

    Die Festival-Saison läuft auf Hochtouren und Hunderttausende Deutsche ziehen los, um Musik unter freiem Himmel zu genießen. Neben den Eintrittskarten der wichtigste Bestandteil der Ausstattung: Das Zelt. Immonet belohnt kreative Festival-Besucher: Wer Fotos der schönsten, schrägsten und innovativsten Zelte und Zeltlandschaften an Immonet schickt, kann beim Festival-Gewinnspiel 2013 gewinnen. 

  • Immonet gewinnt den Publikumspreis Onlinestar 2013

    Die Konkurrenz war groß, doch das Hamburger Immobilienportal Immonet setzte sich zum fünften Mal durch und wurde beim OnlineStar 2013 zur besten Immobilienwebsite des Jahres gewählt. Damit bestätigten die User ihre große Zufriedenheit mit dem Angebot des Immobilienportals.

  • Der Bundesländer-Vergleich: Wo ist die Wohnungssuche für Senioren einfach – und wo besonders schwer?

    Die deutsche Bevölkerung altert rapide, das Angebot an bezahlbaren, barrierefreien Mietwohnungen wächst hingegen nur sehr langsam. Bedarf und Angebot klaffen bundesweit auseinander, in manchen Regionen jedoch sehr viel deutlicher als anderswo – das zeigt eine Auswertung des barrierefreien Wohnungsangebotes des Immobilienportals Immonet.

  • Grillen: So vermeiden Sie Ärger, wenn’s um die Wurst geht

    Sommerzeit ist Grillzeit. Dabei ist es für Mieter in Deutschland gar nicht so einfach, sich regelgerecht beim Grillen im Garten und auf dem Balkon zu verhalten. Denn wenn’s um die Wurst geht, sind sich die Richter in Deutschland nicht ganz einig. Dennoch sollten Mieter gewisse Grundregeln beachten, damit das Grillvergnügen nicht im Streit mit Vermieter […]

  • Traumhauspreis 2013: Wie sieht der Deutschen Traumhaus aus?

    Landhausstil im Fachwerkstil oder stylischer Bungalow? Holz oder Beton? Beim Deutschen Traumhauspreis konnten die Verbraucher über insgesamt 35 Häuser in sieben Kategorien abgestimmen – mehr als 40.000 Leser des Immobilien-Magazins BELLEVUE, des größten Baumagazins Deutschlands WOHNGLÜCK  und die User der Onlineportale immonet.de und schwaebisch-hall.de haben online und offline ihre Wahl getroffen.

  • Aufgeputzt: Tipps zur Gestaltung mit Wandputz

    Es muss nicht immer Tapete sein. Mit effektvoll aufgetragenem Wandputz verhelfen Sie Ihren Wänden zu einem ganz großen Auftritt. Das gelingt auch in Heimarbeit. Beim Thema Wandputz ist nur ein wenig handwerkliches Geschick gefragt.

  • BGH entscheidet: Mieter dürfen große Hunde in kleinen Wohnungen halten

    Vermieter dürfen nicht darüber entscheiden, ob Mieter große Hunde in kleinen Wohnungen halten können. Die Frage, ob die Tiere artgerecht in der Mietwohnung leben, liegt nicht im Ermessen der Vermieter. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH)  entschieden.

  • Elbphilharmonie: Kostenexplosion sorgt für horrende Architekten-Honorare

    Dass die Kosten für die Elbphilharmonie inzwischen gigantische Höhen erreicht haben, dürfte zumindest die Architekten des unglückseligen Bauprojektes im Hamburger Hafen erfreuen: Ihr Honorar ist aufgrund der Kostenentwicklung inzwischen auf fast 94 Millionen Euro angestiegen. Ursprünglich sollte die gesamte Philharmonie „nur“ 77 Millionen Euro kosten.

  • Gutachten: Immobilienboom hält weiter an

    Der Immobilienboom in Deutschland wird sich auch im Jahr 2013 weiter fortsetzen. Der Zentrale Immobilienausschuss (ZIA) geht in seinem Frühjahrsgutachten davon aus, dass die Mieten und Kaufpreise für Wohnimmobilien wiederholt steigen. Die Gefahr einer Immobilienblase sieht der Verband der Immobilienwirtschaft aber nicht.

  • Drei deutsche Projekte für Mipim Awards nominiert

    Wenn im März die internationale Immobilienmesse Mipim im französischen Cannes über die Bühne geht, dürfte es für einige Investoren und Architekten aus Deutschland besonders spannend werden. Gleich drei deutsche Projekte sind für Awards nominiert. Die Preise werden während der Mipim vom 12. bis 15. März vergeben.

  • Kooperation von HomeCompany und Immonet: Wohnung auf Zeit gesucht?

    Was, wenn man eine Unterkunft für einige Monate braucht, aber kein anonymes Hotelzimmer beziehen will? Oder aber die eigene Immobilie für begrenzte Zeit vermieten möchte? In beiden Fällen ist HomeCompany die richtige Adresse: Das Unternehmen vermittelt seit 20 Jahren Wohnraum auf Zeit – auch über Immonet.

  • Show Your App Award 2013: Ihre Stimme für die iPad Search von Immonet

    And the Nominees are … die iPad Search von Immonet! Beim Show Your App Award 2013 küren Anwender und Experten die besten Apps des Jahres per Online-Abstimmung.  Fans der Immobiliensuche-App – oder solche, die es noch werden wollen –, können noch bis zum 5. Februar ihre Stimme abgeben.

  • Luxusimmobilien: Ein boomender Markt mit eigenen Mechanismen

    Der Immobilienmarkt in Deutschland boomt. Das gilt auch für den Luxussektor. Villen und vornehme Landhäuser sind gefragt wie lange nicht. Doch wer eine Luxusimmobilie verkaufen möchte, braucht ein wenig Geduld.

  • SPD plant bei Wahlsieg drastische Mietpreisbremse

    Mit diesem Vorstoß könnte Peer Steinbrück ein paar dringend benötigte Punkte sammeln: Die SPD plant im Falle eines Wahlsieges eine Bremse für die rasant steigenden Mietpreise sowie die Neuregelung der Maklergebühren.

  • Die Hausbau-App von Immonet gibt’s jetzt auch für das iPhone

    Auf dem iPad war sie bereits ein großer Erfolg: die Hausbau-App von Immonet. Um sie einem größeren Nutzerkreis zugänglich zu machen, bringt Immonet die App nun auch aufs iPhone.

  • Die Lust am Lästern: Städter gegen Vorstädter

    Mit seinen verächtlichen Äußerungen gegenüber Schwaben hat Wolfgang Thierse die Feindschaften zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppierungen ins Licht gerückt. Häufig spielen dabei Herkunft und Wohnort eine Rolle: Der Großstädter mokiert sich über die Vorstädter und die Alteingesessenen pöbeln auf die Zugezogenen.

  • Wohnraumschutzgesetz: Grundeigentümer gegen Hamburger Senat

    Der Hamburger Senat plant, das Wohnraumschutzgesetz zu verschärfen: Danach dürfen Eigentümer eine Wohnung nur noch drei Monate unvermietet lassen. Hamburger Grundeigentümer halten das Gesetz für nicht praktikabel.

  • Der Energieausweis für Immobilien wird Pflicht

    Ab 2013 müssen Verkäufer oder Vermieter einen Energieausweis für Immobilien unaufgefordert vorlegen. Je nach Interessenverband stößt das auf Zustimmung oder Ablehnung.

  • Weihnachtliche Immobiliensuche auf Immonet

    Wer heute bei Immonet nach Immobilien sucht, wird auf der Startseite von einem neuen – und doch sehr vertrauten – Gesicht begrüßt. Obwohl er momentan zu einem der begehrtesten Prominenten der Welt zählt, konnte das Hamburger Portal Immonet den Weihnachtsmann als Testimonial gewinnen.

  • Rechtsextremisten setzten auf Immobilienbesitz

    Laut Zeit Online sind bundesweit 212 Immobilien in ihrer Hand. Die Standorte dienen den Nazis als Ausgangspunkt, um sich auf regionaler Ebene zu etablieren – und ganz bürgerlich als Investitionsobjekt.

  • Energieverbrauch der Deutschen: Weniger Heizenergie, mehr Kommunikationsgeräte

    Die Bundesbürger sind bereit, weniger Energie zu konsumieren – jedenfalls teilweise. So verbrauchten deutsche Haushalte deutlich weniger Heizenergie, gleichzeitig sind immer mehr Elektrogeräte im Einsatz.

  • Berliner Immobilienmarkt: Shoppingparadies für Reiche aus Krisenstaaten

    Die Wohlhabenden aus südeuropäischen Krisenländern wollen ihr Geld schützen – und investieren am liebsten in Sicherheit verheißende deutsche Immobilien. Ihr liebstes Spielfeld ist Berlin. Der Andrang treibt nicht nur die Kaufpreise in die Höhe, sondern auch die Mieten.