Immonet News
Nachrichten und Infos über Immobilien – von Immonet

Bauen rss

  • Diese Dämmstoffe eignen sich für den Hausbau

    Der Frühling ist die klassische Jahreszeit, um mit dem Hausbau zu starten. Bevor aber die Handwerker zur Tat schreiten, sollten Bauherren an die nächste kalte Jahreszeit denken. Auch der Gesetzgeber schreibt für Neubauten eine gründliche Wärmedämmung vor. Immonet sagt Ihnen, welche Dämmstoffe Sie beim Hausbau verwenden können. Mineralfasern: Besonders beliebt bei Bauherren sind Mineralfaserdämmstoffe aus […]

  • Das sollten Sie beim Kauf einer Neubauimmobilie beachten

    Wer den mit einem Hausbau verbundenen Stress meiden möchte, kann mit dem Kauf einer Neubauimmobilie gut beraten sein. Wer nämlich eine Neubauimmobilie von einem Bauträger erwirbt, braucht nicht selbst als Bauherr in Erscheinung zu treten und kann dennoch in ein nigelnagelneues Haus einziehen. Doch nicht jeder Bauträger ist auch ein seriöser Geschäftspartner. Immonet sagt Ihnen, […]

  • Das sollten Sie beim Kauf von Kaminöfen beachten

    Gerade in der kalten Jahreszeit sorgt ein Kaminofen für heimelige Atmosphäre. Zudem trägt das gemütliche Feuer im Wohnzimmer dazu bei, die Heizkosten zu senken. Doch nicht jeder Kaminofen passt in jede Wohnung. Immonet gibt Tipps, worauf Sie bei der Wahl Ihres Kaminofens achten sollten. Als erstes sollten Sie sich in jedem Fall von Ihrem Schornsteinfeger […]

  • Wärmedämmung

    Mieter und Hausbesitzer kennen das Problem: Die Energiekosten steigen Jahr für Jahr. Wer seine Immobilie modernisiert und auf eine gute Wärmedämmung achtet, kann seine Energiekosten reduzieren. Dabei können unterschiedlichste Maßnahmen zu einem niedrigeren Energieverbrauch beitragen. Immonet gibt Beispiele: Außenwände und Fassade: Üblicherweise werden Fassaden und Außenwände mit einem Wärmedämm-Verbundsystem, kurz WDVS genannt,  gedämmt. In der […]

  • Trends und Tipps für Neubauimmobilien

    Wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, kann sich – je nach Geldbeutel – viele Wünsche erfüllen. Sobald alle Fragen der Finanzierung geklärt sind, ist Zeit fürs große Planen: Wie soll Ihr Haus aussehen, welchen Stil wählen Sie, wie steht es um die Raumaufteilung, welche Anforderungen an Wärmedämmung und Energieverbrauch sollen erfüllt werden? Immonet gibt […]

  • Förderung für barrierefreies Wohnen

    Wer sein Wohnumfeld den Bedürfnissen des Alters anpasst, kann dafür unter Umständen Geld aus öffentlichen Förderprogrammen in Anspruch nehmen. Denn Bund und Länder haben erkannt: Der demografische Wandel stellt neue Anforderungen an die Gestaltung von Wohnungen und Häusern.

  • Hausplanung

      Mit dem richtigen Plan zum passenden HausWer ein Haus bauen möchte, benötigt eine gute Planung. Immonet zeigt Ihnen, wie der Weg zum Eigenheim ganz einfach zu beschreiten ist.

  • Novelle der Energiesparverordnung (EnEv 2014) – was Immobilienbesitzer wissen sollten

    Die Bundesregierung will Hausbesitzer künftig verstärkt zum Energiesparen verpflichten. Mit der Novelle der Energieeinsparverordnung (EnEV) hat sie im Herbst 2013 neue Standards gesetzt. Im Frühjahr 2014 tritt die EnEV in Kraft. Betroffen sind vor allem Menschen, die 2016 oder später ein Haus bauen möchten.

  • Vier Bundesländer erhöhen ab 2014 die Grunderwerbsteuer

    Immobilienkäufer in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein müssen ab 1. Januar 2014 mehr Geld für Eigenheim oder Anlageobjekte zahlen. In den Bundesländern gilt dann eine erhöhte Grunderwerbsteuer von bis zu 1,5 Prozentpunkten.

  • Mit Konzept zum eigenen Haus

    Wer ein Haus bauen möchte, muss viele Dinge beachten. Mit dem richtigen Konzept gelangen Sie ganz ohne Umwege zum Eigenheim. Immonet gibt Tipps, was Sie vor, während und nach der Bauzeit beachten sollten.

  • Barrierefreies Wohnen im Alter

    Schon mit minimalen Veränderungen und kleinen Tricks lassen sich Wohnungen barrierefrei gestalten. Das ist vor allem für Senioren wichtig. Denn die meisten wünschen sich, so lange wie möglich in vertrauter Umgebung zu leben.

  • Die Positionen der Parteien zum sozialen Wohnungsbau

    Die Wohnungsnot in Ballungszentren bekämpfen zu wollen, haben sich alle Parteien auf die Fahnen geschrieben (mit Ausnahme der FDP). Neben Mietpreisbremse ist auch der Ausbau des sozialen Wohnungsbaus Thema. Immonet gibt einen Überblick über die Parteipositionen zum subventionierten Wohnungsbau.

  • Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum Eigenheim

    Selbst ein langer Weg beginnt mit einem ersten Schritt – dieses alte Sprichwort gilt besonders, wenn es um den Bau eines Eigenheimes geht. Immonet sagt, welche Schritte bei Weg zum eigenen Haus besonders wichtig sind.

  • Ein Haus bauen – oder lieber kaufen?

    Der Weg zum Eigenheim war angesichts der anhaltend niedrigen Hypothekenzinsen selten so eben wie jetzt. Wer sich für ein eigenes Haus entscheidet, steht vor der Frage: selber bauen oder kaufen? Für beide Varianten sprechen gute Gründe.

  • Was Sie bei der Badsanierung beachten sollten

    Eine komfortable bodentiefe Dusche, ein großzügiger Doppelwaschtisch, stylische Fliesen und Keramik: Ganz gleich, ob Sie ein großzügiges neues Bad planen oder eine kleine Nasszelle sanieren möchten – wer gründlich vorgeht, hat anschließend mehr Freude an seinem Wellness-Raum.

  • Schiff ahoi: Wohnen auf dem Hausboot

    Wer nicht nahe genug am Wasser bauen kann, sollte über ein eigenes Hausboot nachdenken. Die niederländischen Nachbarn machen längst vor, wie das Hausboot zum kleinen Traumhaus wird. Immonet sagt Ihnen, wie Sie zu einem Hausboot kommen und was Sie vor einer Anschaffung bedenken sollten.

  • Was passt besser: Schwimmteich oder Swimmingpool im Garten?

    Wer träumt an heißen Tagen nicht von einer nassen Abkühlung? Wer geschickt plant und das nötige Kleingeld in die Hand nimmt, kann mit einem Sprung in den Schwimmteich oder Swimmingpool im heimischen Garten finden. Immonet gibt Tipps für die passende Variante im Garten. Die Platzfrage entscheidet Wie so häufig beim Thema Immobilien ist die Platzfrage […]

  • Wärmepumpen: Wann lohnt sich die Anschaffung für das Eigenheim

    Wärmepumpen haben sich als Energielieferanten in Neubauten sowie zum Nachrüsten in Altbauten etabliert. Doch damit die Technik auch optimal funktioniert und die größtmögliche Energieeffizienz und Kostenersparnis erreicht werden, sollten Sie einige grundlegende Dinge beachten.

  • Traumhauspreis 2013: Wie sieht der Deutschen Traumhaus aus?

    Landhausstil im Fachwerkstil oder stylischer Bungalow? Holz oder Beton? Beim Deutschen Traumhauspreis konnten die Verbraucher über insgesamt 35 Häuser in sieben Kategorien abgestimmen – mehr als 40.000 Leser des Immobilien-Magazins BELLEVUE, des größten Baumagazins Deutschlands WOHNGLÜCK  und die User der Onlineportale immonet.de und schwaebisch-hall.de haben online und offline ihre Wahl getroffen.

  • Photovoltaik und Solarthermie im Vergleich – was ist wann sinnvoll?

    Bauherren und Hausbesitzer wissen die Energie aus der Sonne schon lange zu schätzen. Wer seine Dachflächen mit Kollektoren versehen möchte, muss entscheiden, wofür er die Kraft der Sonne nutzen will: Wärme oder Strom? Solarthermie oder Photovoltaik? Manchmal kann auch eine Kombination beider Systeme sinnvoll sein.

  • Vor- und Nachteile moderner Heizungssysteme

    Der Gesetzgeber schreibt vor: Wer ein neues Haus baut, muss einen Teil seiner Energie selbst produzieren. Moderne Heizungen werden diesem Anspruch gerecht. Doch welches Heizungssystem ist das richtige? Angesichts von Wärmepumpen, Brennwerttechnik, Solarthermie oder Holzheizungen ist die Auswahl an regenerativen Heizsystemen groß. Immonet nennt Vor- und Nachteile der verschiedenen Systeme.

  • Aufgeputzt: Tipps zur Gestaltung mit Wandputz

    Es muss nicht immer Tapete sein. Mit effektvoll aufgetragenem Wandputz verhelfen Sie Ihren Wänden zu einem ganz großen Auftritt. Das gelingt auch in Heimarbeit. Beim Thema Wandputz ist nur ein wenig handwerkliches Geschick gefragt.

  • Auflagen für die Wohnungswirtschaft treiben Baukosten nach oben

    Die Herstellungskosten für Wohnimmobilien sind in den vergangenen Jahren um 25 Prozent nach oben geklettert. Der Verband der Immobilien- und Wohnungsunternehmer macht dafür vor allem immer neue Auflagen für die Wohnungswirtschaft verantwortlich.

  • Münster und Oldenburg: Hier werden die meisten Einfamilienhäuser Deutschlands gebaut

    Die Menschen in Münster und Oldenburg sind die fleißigsten Häuslebauer im Lande. Zu diesem Ergebnis kommt das Statistische Bundesamt in seiner Analyse der Eigenheimbautätigkeit in den 50 größten Städten Deutschlands. Am Ende des Rankings steht die NRW-Hauptstadt Düsseldorf.

  • CSU fordert Wiederauflage der Eigenheimzulage

    Zum Auftakt des Wahlkampfes 2013 fördert die CSU ein altbekanntes Thema wieder zutage: Sie fordert die Wiederauflage der Eigenheimzulage. 2006 hatte die damalige große Koalition die finanzielle Förderung im privaten Wohnungsbau abgeschafft.

  • Fertighäuser aus Polen sind der letzte Schrei

    Schnell gebaut und besonders günstig – mit ihrer Fertighausreihe erobern die Polen den deutschen Markt. Die Grundidee: Wenn die Handwerker anrücken, bringen sie gleich das gesamte Baumaterial und die Fertigteile mit. Experten bewerten die Qualität der Häuser allerdings zurückhaltend.

  • In Deutschland wird täglich eine Fläche von 16 Fußballfeldern überbaut

    Die Flächen für Wohnraum, Gewerbeimmobilien und Verkehrswege in Deutschland haben in den vergangenen Jahren um 2,5 Prozent zugelegt. Insgesamt wurden von 2008 bis 2011 1.182 Quadratkilometer zusätzlicher Siedlungs- und Verkehrsflächen in Anspruch genommen. Rein rechnerisch werden jeden Tag 16 Fußballfelder überbaut.

  • Vor Olympia 2016: Investor Trump plant fünf Hochhäuser in Rio de Janeiro

    Die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro bringen die Metropole schon jetzt in Bewegung: Weil der amerikanische Immobilieninvestor Donald Trump den Bau von fünf gigantischen Hochhäusern im Hafenviertel plant, müssen zahlreiche Menschen umgesiedelt werden.

  • Alpenhütten renovieren: modern oder rustikal?

    Urig-gemütlich oder ultramodern? Die Frage, wie die in die Jahre gekommenen Schutzhütten in den Alpen nach einer Modernisierung aussehen sollen, spaltet die Gemüter von Touristen und Einheimischen.

  • Das größte Lebkuchenhäuschen Deutschlands steht in Thüringen

    Da mag in mancher Weihnachtsbäckerei Neid aufkommen: Das größte Lebkuchenhäuschen Deutschlands steht in Thüringen. Die Betreiber einer Autobahnraststätte bei Hirschberg fertigten das 500 Kilogramm schweren Backwerk sicherte sich den Erfolg, das sogar begehbar ist.