Immonet News
Nachrichten und Infos über Immobilien – von Immonet

Bauen rss

  • Staat fördert energieeffizientes Bauen

    Wer beim Hausbau von Anfang an auf eine energieeffiziente Bauweise setzt, spart nicht nur Geld bei den Energiekosten. Er bekommt auch finanzielle Unterstützung vom Staat. Denn in Deutschland gibt es zahlreiche Förderprogramme, die Häuslebauern mit zinsgünstigen Darlehen oder finanziellen Zuschüssen beim energieeffizienten Bauen unter die Arme greifen.

  • Deutscher Traumhauspreis 2015: Wohnglück, BELLEVUE und Immonet suchen Deutschlands Traumhäuser

    Wohnglück, das auflagenstarke Kundenmagazin der Bausparkasse Schwäbisch-Hall, Europas größtes Immobilien-Magazin BELLEVUE sowie Immonet, eines der führenden Immobilienportale Deutschlands, rufen bereits zum achtzehnten Mal zur Wahl der beliebtesten Massiv- und Fertigbauhäuser auf. Zur Wahl stehen 35 Kandidaten in sieben Kategorien.

  • Immobilien-Crowdfunding – Für zwei Drittel der Deutschen ist die Finanzierungsform zu unsicher

    Die Kapitalgewinnung durch Crowdfunding – zu Deutsch Schwarmfinanzierung – ist in aller Munde. Mittlerweile werden nicht nur Start-Up Firmen sondern auch Immobilienprojekte durch Mikroinvestoren bezuschusst. Das Immobilienportal Immonet wollte daher von den Immobilieninteressierten wissen, ob Crowdfunding eine echte Finanzierungsalternative darstellen kann. Das Ergebnis ist ernüchternd: Der großen Mehrheit der Deutschen ist die Schwarmfinanzierung aktuell noch […]

  • Energieberatung: Das macht einen guten Energieberater aus

    Wer die Nebenkosten in Mietwohnung oder Eigenheim möglichst gering halten möchte, kann mit Hilfe einer Energieberatung nützliche Hinweise zum Energiesparen bekommen. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten von Energieberatung. Zum einen können Immobilienbesitzer eine Vor-Ort-Beratung in Anspruch nehmen. Die Kosten dafür werden zum Teil vom Staat erstattet. Zum anderen bieten die Verbraucherzentralen Energieberatungen an. Sie […]

  • Immonet-Auswertung zur Parksituation in Deutschland: Bedarf übersteigt das Angebot deutlich

    Über 43 Millionen Pkw sind aktuell in Deutschland gemeldet. Doch wie sieht es mit der Stellplatzversorgung aus? Laut einer Umfrage des Immobilienportals Immonet ist ein Parkplatz zur Miete für mehr als die Hälfte der Befragten ein absolutes Muss bei der Immobilienwahl. Allerdings wird nur knapp ein Viertel der auf Immonet.de inserierten Mietwohnungen explizit mit Parkmöglichkeit […]

  • Staat fördert energieeffizientes Sanieren

    Wer sein Eigenheim oder eine vermietete Immobilie energieeffizient saniert, senkt nachhaltig die Energiekosten und schont die Umwelt. Weil das so ist, unterstützt der Staat Immobilienbesitzer bei energieeffizienten Sanierungsmaßnahmen. Dazu stellen verschiedene staatliche Anbieter Zuschüsse und Förderkredite zur Verfügung. Finanzielle Unterstützung für energieeffizientes Sanieren gibt es zum Beispiel von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und vom […]

  • Dachbegrünung tut der Umwelt und dem Portemonnaie gut

    Eine Dachbegrünung sieht nicht nur gut aus, sie bietet auch viele Vorteile in Sachen Umweltschutz und Energiesparen. Wer sich die Natur aufs Dach holt, kann außerdem Geld sparen. Zum einen, weil eine Dachbegrünung hilft, die Energiekosten zu senken. Zum anderen, weil der Staat diese Maßnahme in Sachen Umweltschutz finanziell fördert. Wer sich für eine Dachbegrünung […]

  • Bei der Sanierung von denkmalgeschützten Immobilien gelten andere Regeln

    Wer in einem denkmalgeschützten Gebäude zu Hause ist, genießt das besondere Flair einer individuellen Immobilie. Allerdings gelten andere Regeln, wenn eine denkmalgeschützte Immobilie saniert werden muss. In diesem Fall schreibt der Gesetzgeber viele Dinge vor, damit die altehrwürdige Immobilie ihren Charme behält. Die gute Nachricht: Wer die Richtlinien beachtet, kann staatliche Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen. […]

  • Das macht ein Passivhaus nach PHPP-Standard aus

    In Zeiten steigender Energiekosten liegt das sogenannte Passivhaus bei Bauherren im Trend. Schließlich ist der Verbrauch von Heizenergie in einem Passivhaus minimal. Was genau ein Passivhaus ausmacht, hat das Passivhaus Institut Darmstadt festgelegt. Es hat den sogenannten PHPP-Standard entwickelt. Die Abkürzung steht für das Konzept „Passivhaus Projektierungspaket“. Zugrunde liegt eine ganze Liste von Kriterien, die […]

  • Bauen bis an die Grenze: Das muss man bei der Grenzbebauung von Grundstücken bedenken

    Alles hat seine Grenzen: Das gilt auch für die Bebauung von Grundstücken. Ganz gleich, ob es sich um Wohnhäuser oder Gewerbeimmobilien handelt, Bauherren müssen einen gesetzlich festgelegten Mindestabstand zu benachbarten Grundstücken wahren. Dieser Abstand richtet sich nach der Höhe des Gebäudes. Mindestens aber beträgt er drei Meter. Es sei denn, die Nachbarn vereinbaren gemeinschaftlich abweichende […]

  • Bauwillige brauchen finanziellen Überblick

    Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, braucht einen finanziellen Überblick. Schließlich geht es um die Frage, welche Art von Eigenheim Bauherren oder Käufer sich überhaupt leisten können. Nützlich sind Finanzierungsrechner, die bei der Finanzplanung helfen können. Wer sich aber bewusst vor Augen führen möchte, woran er bei der Baufinanzierung denken sollte, kann Schritt für […]

  • Baupreisindex: Kosten für den Hausbau auf einen Blick

    Wer ein Einfamilienhaus oder eine andere Form von Wohneigentum schaffen möchte, interessiert sich vor allem für die Kosten. Mit dem sogenannten Baupreisindex können Bauherren die Entwicklung der Baukosten in der jüngsten Vergangenheit ablesen. Dieser Index zeigt an, was Häuslebauer unterm Strich für Bauleistungen bezahlen.

  • Immobilienmarkt Leipzig – Große Wohnungen sind Mangelware

    Die Stadt Leipzig ist als Messestandort international bekannt. Neben den großen Ausstellungshallen sind die Wohnverhältnisse, mit denen sich die Leipziger begnügen, allerdings eher überschaubar. Denn laut einer Analyse des Immobilienportals Immonet sind die Wohnungen in der Metropole im Osten Deutschlands überdurchschnittlich klein. Die gute Nachricht: Was den Mietpreis pro Quadratmeter betrifft, bezahlen die Leipziger dafür […]

  • Mietpreisentwicklung in Deutschland: Trendwende in Sicht?

    In deutschen Großstädten wird das Wohnen immer teurer. So sind die Mieten hier zwischen 2009 und 2013 jährlich im Schnitt rund fünf Prozent gestiegen. Seit diesem Jahr scheint sich allerdings vielerorts eine Trendwende abzuzeichnen, denn: Laut Auswertung des Immobilienportals Immonet steigen die Mieten im ersten Halbjahr 2014 in vielen deutschen Metropolen deutlich schwächer als in […]

  • Bausparvertrag: Unterschiedliche Varianten für vielfältige Ansprüche

    Er ist ein Klassiker zur Finanzierung einer eigenen Immobilie: der Bausparvertrag. Was dem einen ein wenig altbacken scheinen mag, ist für Viele noch immer eine gute Möglichkeit, das Eigenheim zu finanzieren. Denn ein Bausparvertrag bietet viele Vorteile. Dazu gehört die gute Planbarkeit der Rückzahlung. Denn die Zinsen sind über die gesamte Laufzeit des Bausparvertrags festgeschrieben. […]

  • Stadthaus: Das Einfamilienhaus für die Stadt

    Weil Grundstücke in Stadtlage gewöhnlich rar gesät und teuer sind, entscheiden sich viele Bauherren für ein mehrgeschossiges Stadthaus. Zwar bezeichnet der Begriff keine genau definierte Bauform, doch im Allgemeinen versteht man darunter ein großzügiges Einfamilienhaus in städtischer Lage. Aufgrund ihrer Lage haben viele Stadthäuser keinen oder nur einen sehr kleinen Garten. Im Gegenzug zeichnen sie […]

  • Effizienzhaus schont die Umwelt und den Geldbeutel

    Wer ein eigenes Haus bauen und möglichst umweltschonend leben möchte, der sollte ein Effizienzhaus errichten. Dabei ist dieser Haustyp längst nicht mehr etwas für hartgesottene Umweltschützer. Angesichts immer weiter steigender Energiepreise ist ein Effizienzhaus auch gut für den Geldbeutel. Vor allem eine Eigenschaft macht ein Effizienzhaus aus: Es benötigt besonders wenig Energie. Das wird unter […]

  • Immonet-Umfrage: Deutschland wappnet sich für das Wohnen im Alter

    Wie präsent ist das Thema ‚Wohnen im Alter‘ in den Köpfen der Deutschen? Eine aktuelle Umfrage von Immonet, einem der führenden Immobilienportale Deutschlands, gibt die Antwort: Rund drei Viertel der Deutschen würde aktuell bei der Planung eines Eigenheims eine altersgerechte Bauweise berücksichtigen. Dabei ist barrierefreier Wohnraum längst nicht nur ein Thema für die Altersgruppe 50-Plus. […]

  • Staatliche Unterstützung für Wohneigentum: das KfW-Förderprodukt 124

    Die staatliche Wohnungsbauförderung hat in Deutschland eine lange Tradition. Die sogenannte Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, bietet verschiedenste staatliche Förderprogramme zum Bau oder Kauf von Immobilieneigentum, zur Modernisierung oder zum behindertengerechten Umbau von Bestandsimmobilien. Wer Wohneigentum kaufen oder bauen möchte, nimmt in der Regel das KfW-Förderprodukt 124 in Anspruch. Dabei handelt es sich um einen […]

  • Schwedenhaus bringt skandinavisches Lebensgefühl

    Gemütliches Holzhaus – farbenfrohe Fassade: Wer ein Schwedenhaus schätzt, muss nicht in den hohen Norden fahren, um darin zu leben. Denn dieses lässt sich auch hierzulande ganz einfach umsetzen. Dabei ist der Begriff Schwedenhaus nicht klar definiert. Viel eher bezeichnet er Holzhäuser, die in ihrer Bauweise an die gemütlichen Wohnhäuser aus dem hohen Norden erinnern. […]

  • Immobilienfinanzierung: Schritt für Schritt zum Finanzierungskonzept

    Wer eine eigene Immobilie kaufen oder bauen möchte, braucht vor allem eines: ein solides Finanzierungskonzept. Denn trotz historisch niedriger Hypothekenzinsen benötigt eine langfristige Immobilienfinanzierung ein solides Fundament. Erster Schritt ist eine grundlegende Planung. Am Anfang sollte ein Kassensturz stehen. Immobilienkäufer oder Bauherren sollten frühzeitig wissen, über wie viel Eigenkapital sie verfügen und wie hoch der […]

  • Holzhaus punktet bei Umweltschutz und Energieverbrauch

    Ein Holzhaus überzeugt nicht nur durch sein besonderes Flair und ein gutes Raumklima. Es punktet auch in Sachen Energiesparen und Umweltschutz. Denn das wichtigste Baumaterial stammt unmittelbar aus der heimischen Natur: Das Holz. Vor allem Fichte und Lärche eignen sich für den Bau eines Holzhauses. Während Fichtenholz vor allem wegen seiner hohen Festigkeit und guten […]

  • Doppelhaus vereint Wohnkomfort und Sparmöglichkeiten

    Wer Wand an Wand mit seinem Nachbarn lebt, hat viele Möglichkeiten, beim Hausbau bares Geld zu sparen. Denn ein Doppelhaus bietet im Vergleich zum Reihenhaus beinahe den Wohnkomfort eines freistehenden Einfamilienhauses und schont dabei den Geldbeutel. Im Gegensatz zum Reihenhaus besteht ein Doppelhaus aus zwei eigenständigen Häusern. Weil sie aber eine gemeinsame Wand besitzen, ist […]

  • So entsteht ein Fachwerkhaus

    Was bis ins 19. Jahrhundert in Sachen Hausbau in Deutschland Standard war, findet auch heute noch viele Liebhaber: das Fachwerkhaus. Im Unterschied zur herkömmlichen Bauweise werden Fachwerkhäuser in Skelettbauweise erstellt. Dabei wird ein Gerüst aus Holz geschaffen. Die Zwischenräume werden mit einem verputzten Holzgeflecht oder Mauerwerk ausgefüllt. Inzwischen gibt es Fachwerkhäuser sogar als Fertighäuser. Ein […]

  • Bauen und Wohnen im Landhausstil

    Urgemütlich und individuell – so lässt sich das Leben in einem echten Landhaus beschreiben. Dabei ist es gar nicht so schwierig, ein stilechtes Landhaus zu bauen. Diese Hinweise sollten Bauherren beachten, wenn sie sich ihren Traum vom Leben im Landhausstil erfüllen möchten: Üblicherweise wird ein Landhaus als Einfamilienhaus freistehend gebaut. Es gibt sie aber auch […]

  • Irrtümer im Baurecht – Wie Sie mit Mängeln umgehen

    Ist das Eigenheim erst einmal fertiggestellt, können Bauherren durchatmen. Was aber, wenn sich erst nach dem Einzug Schäden zeigen und Baumängel sichtbar werden? Oft führen Baumängel zu gerichtlichen Auseinandersetzungen. Dabei gibt es viele Irrtümer im Baurecht. Immonet informiert, wie es sich mit Mängeln am Bau tatsächlich verhält. Der Anspruch auf Mängelbeseitigung bleibt gegenüber der bauausführenden […]

  • Klein aber fein – Die Kölner wohnen gemütlich

    Wie groß wohnen die Deutschen? Dieser Frage ist das Immobilienportal Immonet nachgegangen. Nach den Metropolen im Norden und Süden des Landes wird nun das Rheinland unter die Lupe genommen. Auffällig: Die Kölner wohnen verhältnismäßig klein – und kostspielig. Dabei bestimmt die Wohnungsgröße nicht den Quadratmeterpreis.

  • „Zweite Miete“: Teils über ein Viertel der Gesamtmiete in Deutschland entfällt auf die Betriebskosten

    Die Betriebskosten sind laut Deutschem Mieterbund im Jahr 2012 erneut gestiegen. Somit betrug die „Zweite Miete“ monatlich rund 3,20 Euro pro Quadratmeter. Zum Vergleich: Im Vorjahr lag der Wert noch bei knapp drei Euro. Das Immobilienportal Immonet hat anhand der größten Städte Deutschlands berechnet, mit welchem Anteil an der Gesamtmiete die Betriebskosten 2012 zu buche […]

  • Wohn-Riester: Mit der Altersvorsorge zum Eigenheim

    Wohn-Riester ist eine Möglichkeit, mit der Altersvorsorge zum Eigenheim zu gelangen. Wer sich für diese Variante der Vorsorge entscheidet, sollte aber keine Angst vor Bürokratie haben. Immonet nennt Vor- und Nachteile des Wohn-Riester. Beim Wohn-Riester, oder auch Eigenheimrente genannt, erhalten Bauherren oder Immobilienkäufer einen staatlichen Zuschuss zur Finanzierung des Hauses. Wer bereits einen Riester-Vertrag abgeschlossen […]

  • Leben im Erdgeschoss: der Bungalow

    Wer beim Wohnen auf lästiges Treppensteigen verzichten möchte, ist mit einem Bungalow gut beraten. Das Besondere an diesem Haustyp: Sämtliche Wohn-, Schlaf- und Nutzräume sind im Erdgeschoss auf nur einer Etage untergebracht. Etwaige Dachboden- oder Kellerräume dienen ausschließlich als Abstellflächen. Trotz der eingeschossigen Bauweise ist Bungalow nicht gleich Bungalow. So gibt es Bungalows als klassische […]