Immonet News
Nachrichten und Infos über Immobilien – von Immonet

Archiv Dezember, 2010

  • Neue Immobilienmesse in Leipzig

    2011 findet in Leipzig die “IMMOBILIEN – Messe für Wohnen und Gewerbe” statt: Vom 25. bis 27. Februar können sich Interessierte im Congress Center Leipzig (CCL) über aktuelle Trends auf dem Immobilienmarkt informieren. Die Messe richtet sich sowohl an Vertreter aus der Wirtschaft und den Medien als auch an Fachbesucher und Privatpersonen.

  • Eigentumswohnung: Leben mit den lieben Nachbarn

    Ein Eigenheim bedeutet für viele Menschen Unabhängigkeit und Freiraum. Wer jedoch eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus sein Eigen nennt, muss sich auf Einschränkungen der Wohnfreiheit gefasst machen. Denn hier ist man Teil einer Eigentümergemeinschaft, die eigene Gesetze hat -  festgehalten in der Gemeinschaftsordnung. Darüber hinaus regelt das Wohneigentumsgesetz Rechte und Pflichten und gilt für jeden […]

  • China: Immobilienblase mit staatlicher Unterstützung

    Chinas Wirtschaft wächst und wächst – selbst die weltweite Finanzkrise konnte die Entwicklung im Reich der Mitte höchstens abbremsen. Doch auch die neue Weltmacht hat mit einer Immobilienblase zu kämpfen.

  • Trend: Spektakulär Wohnen im Baumhaus

    Ein Baumhaus ist der perfekte Ort für Kinder, um sich in eine eigene Welt zurück zu ziehen. Aber auch Erwachsene haben durchaus das Bedürfnis nach einem solchen Ort – und den gibt’s inzwischen auch in der Luxus-Version.

  • Die private Immobilienkrise des Ailton

    Früher hat er mit spektakulären Toren für Aufmerksamkeit gesorgt, inzwischen macht der ehemalige Star-Fußballer Ailton mit seinen Finanzproblemen Schlagzeilen. Ein Grund: Der Brasilianer kaufte beinahe wahllos Immobilien für Freunde und Bekannte.

  • Ferienhauskauf: Immobilien in Krisen-Staaten günstig wie nie

    So makaber es auch klingt: Die Krisenzeiten in den europäischen Staaten Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien – den so genannten PIIGS-Staaten – kommen Immobilienkäufern zugute. Denn in all diesen Ländern sind die Immobilienpreise stark gefallen. Wer also ein Schnäppchen machen und sich ein sonniges Feriendomizil sichern will, der sollte jetzt zuschlagen.

  • Wohnungsmarkt: Prämien für Mietverträge

    Wer in Hamburg, Frankfurt oder München lebt, muss meist ziemlich viel Geld für Kaution, Maklergebühren & Co. locker machen, um an einen Mietvertrag zu kommen. In weniger stark besiedelten Gebieten ist oft das Gegenteile der Fall: Hier locken Wohnungsunternehmen Mieter nicht selten mit Barem.

  • Die teuersten Bürostandorte der Welt

    Wer glaubt, dass Deutschland im Bereich Gewerbeimmobilien ein teures Pflaster ist, der sollte mal über die Grenze der Republik hinausschauen. Das Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) führte eine Analyse zu den weltweit teuersten Bürostandorten durch. Nur eine deutsche Stadt taucht in diesem Ranking auf: Frankfurt am Main. Die Metropole belegt von insgesamt 50 ermittelten Toplagen […]

  • Immobilien vermieten und vorsorgen

    Das Eigenheim ist schon lange die beliebteste Altersvorsorge in Deutschland. Immer mehr Bundesbürger entscheiden sich inzwischen aber auch für die Vermietung ihres Wohneigentums, um die Rente aufzubessern.

  • Hausboote: Leben auf Wasser

    Wohnung oder Haus auf festem Boden– so wohnen die meisten Deutschen. Doch warum immer nur konventionell leben, wenn es auch anders, und oft sogar viel schöner geht? Eine spannende Alternative zu klassischen Wohnmodellen ist das Hausboot. Auf Komfort muss hier niemand verzichten, denn die schwimmenden Domizile stehen konventionellen Neubauten in nichts nach. Ob ein gemütlich […]

  • Mietpreise im Jahr 2010 deutschlandweit gestiegen

    Wie bereits im Jahr 2009 sind die Mieten für Wohnimmobilien in Deutschland auch dieses Jahr gestiegen. Das zeigt der aktuelle Wohnpreisspiegel des IVD. Vor allem die Vermietung von Neubauwohnungen hat an Wert gewonnen. So bezahlen Mieter hier bis zu 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Bei Bestandswohnungen sind es im Durchschnitt nur 2,2 Prozent.

  • Heizkosten: Naht das Ende von Gas und Öl?

    Die Zeiten, in denen fossile Brennstoffe die Hauptlieferanten für Wärmeenergie sind, scheinen sich allmählich dem Ende zuzuneigen. Der Markt bietet längst alternative Heizmöglichkeiten auf Basis erneuerbarer Energien. Einige von ihnen sind zwar in der Anschaffung sehr preisintensiv, bestechen jedoch langfristig durch enorme Energieeffizienz und Kosteneinsparpotenzial.

  • Wohnen für Fortgeschrittene: So wird das Heim zum Schmuckstück

    Die Einrichtung der Wohnung spiegelt die Persönlichkeit seines Bewohners wider. Denn in den eigenen vier Wänden kann man sich entfalten und den eigenen Geschmack walten lassen. Doch nicht jeder hat ein Händchen für Innengestaltung. Ein paar Tipps und Tricks helfen, aus den glanzlosen vier Wänden ein individuelles Schmuckstück zu zaubern.

  • Publikumspreis: Immonet.de ist Website des Jahres

    Deutschlands Internetnutzer haben abgestimmt – und Immonet.de zur besten und beliebtesten Immobilienseite 2010 gewählt. Für den People’s Choice Award „Website des Jahres“ waren 263 Websites in 21 Kategorien nominiert, mehr als 1,8 Millionen Internetnutzer beteiligten sich an der Wahl.

  • Wohnen ohne Heizung: Das Passivhaus macht’s möglich

    Energiesparen ist ein Trend, der jeden angeht. Das beginnt bei kleinen Maßnahmen wie dem Ausschalten von Licht beim Verlassen des Raums. Ein echter Sparfuchs kann aber noch viel weiter gehen. Zum Beispiel, indem er beim Hausbau auf die Heizung verzichtet – mit dem passiven Baukonzept kein Problem.

  • Single-Hauptstadt Hamburg

    Paris ist die Stadt der Liebe, Hamburg die Stadt der Singles. Zumindest der Single-Haushalte – das belegt eine neue Studie des Statistikamts Nord. In jedem zweiten der knapp 1 Mio. Haushalt lebt nur eine Person.

  • Emnid-Umfrage: Deutsche sind gegen einen Sanierungszwang

    Die Mehrheit der Deutschen ist gegen den Zwang zur Modernisierung von Wohnimmobilien: 65 Prozent wollen nicht, dass der Staat Hausbesitzer zur energetischen Sanierung verpflichtet. In der Gruppe der 40 bis 49-Jährigen sprechen sich sogar 74 Prozent dagegen aus. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage für den Finanzdienstleister BHW, die „Welt Online“ vorliegt.

  • Immobilienmarkt Leipzig: Lage nach Finanzkrise wieder stabil

    Wie in vielen anderen deutschen Städten, ist der Immobilienmarkt Leipzig während der Weltwirtschaftskrise stark eingebrochen. Das hatte zur Folge, dass der Umsatz der Immobilienbranche im Jahr 2009 auf unter eine Milliarde Euro sank. Dennoch sehen die Stadtväter Licht am Ende des Tunnels: Der finanzielle Sinkflug auf dem Immobilienmarkt Leipzig habe mittlerweile ein Ende gefunden.

  • Studie: Die Deutschen zahlen viel für Wohnen und Energie

    Den Deutschen sind ihre vier Wände lieb und teuer – vor allem Letzteres: Die Bundesbürger geben einen Großteil ihres Geldes für Miete & Co. aus, nämlich durchschnittlich 731 Euro jeden Monat – das ergab die jüngst vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Einkommens- und Verbraucherstichprobe.

  • Arme Stadtteile werden immer ärmer

    …und Reiche immer reicher. Das zeigt eine neue Studie der Statistik Nord. Untersucht wurde die Anzahl der Sozialleistungsempfänger in Hamburgs Stadtteilen. Diese belegt, dass in Brennpunktstadtteilen immer mehr Menschen Hartz IV, Grundsicherung oder Asylgeld beziehen. In den teuren Gegenden leben immer mehr Reiche.

  • So schützen Sie Ihr Eigenheim vor Einbrüchen

    Immer wieder versetzen Medienberichte über Einbrecherbanden Hausbesitzer in Angst und Schrecken. Ob Einfamilienhaus oder Villa: Die Sorge um Hab und Gut und die eigene Gesundheit ist für jeden Eigentümer präsent. Mit technischen Lösungen und persönlichem Einsatz können Immobilien jedoch weitgehend geschützt werden.

  • Kölner Immobilien: Teuer wohnen am Rhein

    In Kölle weiß man bekanntlich zu feiern – das muss man manchmal vielleicht auch, um zu vergessen, wie viel Geld monatlich für die Wohnung draufgeht. Die Zahlen des aktuellen Mietspiegels der Rheinischen Immobilienbörse zeigen: Besonders kleinere Wohnungen sind teurer geworden – um bis zu 4,6 Prozent in den vergangenen zwei Jahren.

  • Immonet.de: Großes X-mas Gewinnspiel

    Wer keinen eigenen Adventskalender zu Hause hat oder einfach noch mehr vorweihnachtliche Überraschungen haben will, kann jetzt auf Facebook mit dem X-mas-Gewinnspiel von Immonet.de richtig absahnen.

  • Berliner Immobilien: Haus Cumberland erstrahlt bald in neuem Glanz

    Wer sich Berliner nennt, sollte auch das Haus Cumberland kennen. Denn das denkmalgeschützte Gebäude am Kurfürstendamm ist nicht nur äußerst imposant, sondern hat auch eine Menge Berliner Geschichte auf dem Buckel – die man ihm allerdings auch ansieht. Jetzt wurde mit der Sanierung des verstaubten Juwels begonnen. Nachdem das Haus die letzten acht Jahre leer […]

  • iPhone-Applikation von Immonet.de ist App der Woche

    User und Apple-Macher finden die erste Immobilien-App mit Augmented Reality-Funktion von Immonet.de richtig gut: Mehr als 100.000 Nutzer haben die kostenlose Applikation im App Store innerhalb der ersten vier Wochen heruntergeladen. Und im iTunes Store ist die Anwendung außerdem zur App der Woche erkoren worden.

  • Aktion gegen Immobilienspekulation: Adventskalender-Spezial

    Adventskalender mal anders: In Hamburg haben die Besetzer des Gängeviertels die Türen von 24 leerstehenden Gebäuden geschmückt, mit dem Ziel auf eine verfehlte Wohnungsmarktpolitik hinzuweisen und sich gegen Immobilienspekulationen zu wenden.

  • Studie: Mietnomaden sind in Deutschland kein großes Problem

    Sie sind der Schrecken aller Vermieter: Mietnomaden. Sie zahlen ihre Miete nicht, lassen die Wohnung verkommen und sind nur sehr schwer wieder loszuwerden. In den Medien wird ausgiebig über solche Härtefälle und die oft katastrophalen Folgen für die Immobilien-Eigentümer berichtet. Eine Studie des Bundesbauministeriums belegt nun jedoch: Es gibt kein nennenswertes Mietnomaden-Problem in Deutschland.

  • Immobilien in Großstädten: Wohnungen sind rar und teuer

    In deutschen Metropolen wird Wohnraum immer knapper. Immobilien-Portale wie Immonet.de erleichtern die Suche erheblich, besonders in Städten wie München und Frankfurt ist die Konkurrenz um bezahlbare Wohnungen jedoch sehr groß. Seit Anfang 2010 wird in Deutschland wieder mehr gebaut, der Zuwachs reicht aber längst nicht aus, um den Mangel zu beheben.