Immonet News
Nachrichten und Infos über Immobilien – von Immonet

Sanierung

  • Wärmedämmung

    Mieter und Hausbesitzer kennen das Problem: Die Energiekosten steigen Jahr für Jahr. Wer seine Immobilie modernisiert und auf eine gute Wärmedämmung achtet, kann seine Energiekosten reduzieren. Dabei können unterschiedlichste Maßnahmen zu einem niedrigeren Energieverbrauch beitragen. Immonet gibt Beispiele: Außenwände und Fassade: Üblicherweise werden Fassaden und Außenwände mit einem Wärmedämm-Verbundsystem, kurz WDVS genannt,  gedämmt. In der […]

  • Immobilien als Altersvorsorge

    Angesichts niedriger Zinsen und einer nach wie vor unsicheren Lage auf den Finanzmärkten entdecken immer mehr Menschen die Immobilie wieder als Art der Altersvorsorge. Eine solche Immobilie zu finden, ist nicht ganz einfach. Das Immobilienportal Immonet gibt Ihnen einen guten Überblick über geeignete Gebäude in Ihrer Wunschgegend. Auch Ihre Hausbank kann ein guter Ansprechpartner sowohl […]

  • Spartipps zur Badsanierung

    Eine Badsanierung ist unter Umständen schon für kleines Geld zu haben. Wer sich gut vorbereitet und ein paar Tipps beachtet, kommt auch mit überschaubaren Investitionen zu seinem ganz persönlichen Traumbad.

  • Was Sie bei der Badsanierung beachten sollten

    Eine komfortable bodentiefe Dusche, ein großzügiger Doppelwaschtisch, stylische Fliesen und Keramik: Ganz gleich, ob Sie ein großzügiges neues Bad planen oder eine kleine Nasszelle sanieren möchten – wer gründlich vorgeht, hat anschließend mehr Freude an seinem Wellness-Raum.

  • Westminster-Palast: Das britische Parlament bröckelt

    Schlechte Nachrichten nicht nur für die Queen: Das britische Parlamentsgebäude in London ist in einem desolaten Zustand. Bis zu fünf Jahre müsste das Gebäude geschlossen werden, würde es von Grund auf saniert – und daran besteht Bedarf. Die geschätzten Kosten sind horrend: 3,8 Milliarden Euro sollen die Baumaßnahmen kosten.

  • Energetische Sanierungsmaßnahmen und Artenschutz vereinen

    Energetische Sanierungsmaßnahmen und Artenschutz passen nicht immer zusammen. Denn wer die Wände seines Altbaus dämmt, den Dachboden isoliert und schadhaftes Mauerwerk schließt, verdrängt damit oftmals Vögel und Fledermäuse aus ihren angestammten Lebensräumen. Wer bei den Baumaßnahmen aber einige Hinweise beachtet, kann Energiesparen und Artenschutz unter einem Dach vereinen.

  • Sanierung eines Gotteshauses: Graffiti für den Herrn

    Die Wege des Herren sind unergründlich – und manchmal eben unorthodox: Eine Kirche im badischen Kehl stand wegen Sanierungsbedarfs und Besuchermangels kurz vor dem Aus. Rettung brachten die knalligen Bilder eines Graffiti-Künstlers.

  • Gesetz zur energetischen Sanierung: Vorteil Vermieter

    Der heutige Tag könnte zu einem schlechten für Mieter werden, denn auf der Tagesordnung des Bundestages steht der Beschluss des Gesetzes zur energetischen Sanierung. Ein Paragraph darin legitimiert die Umlage eines Teiles der Baukosten auf die Bewohner.

  • Mietrechtsreform: Keine extremen Mieterhöhungen nach Sanierung

    Die vom Justizministerium geplante Mietrechtsreform wird wohl für Mieter weit weniger nachteilig ausfallen, als befürchtet. So soll Eigentümern im Zuge einer Sanierung maximal eine Mieterhöhung von 11 Prozent erlaubt sein.

  • Bau- und Immobilienverbände: Abriss statt Sanierung

    Im Zuge der Energiesparverordnung müssen viele Gebäude in den nächsten Jahren grundlegend saniert werden. Bei vielen lohnt sich das nicht, meint die Baulobby, und plädiert für einen Abriss von zehn Prozent der deutschen Wohnhäuser.

  • Urteil: Vermieter müssen Sanierungsarbeiten rechtfertigen

    Vielen Mietern wird dieses Jahr noch eine Ankündigung für Sanierungsarbeiten ins Haus flattern. Doch nach einer jüngsten Entscheidung des Amtsgerichts München müssen Eigentümer gegenüber den Mietern rechtfertigen, wie viel Energie durch die Maßnahmen eingespart wird. Können sie das nicht, müssen Bewohner die Sanierungsarbeiten nicht dulden.

  • KfW-Einzelförderung: Finanzspritze für Haussanierer

    2011 muss so mancher Hausbesitzer in die Sanierung seines Eigentums investieren – z.B. schreibt die Energiesparverordnung (EnEv) bis Ende 2011 die Dämmung des Dachbodens bei älteren Gebäuden vor. Wie gut, dass es ab 1. März auch für einzelne Sanierungsschritte wieder Zuschüsse von der KfW-Bankengruppe gibt.

  • Emnid-Umfrage: Deutsche sind gegen einen Sanierungszwang

    Die Mehrheit der Deutschen ist gegen den Zwang zur Modernisierung von Wohnimmobilien: 65 Prozent wollen nicht, dass der Staat Hausbesitzer zur energetischen Sanierung verpflichtet. In der Gruppe der 40 bis 49-Jährigen sprechen sich sogar 74 Prozent dagegen aus. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage für den Finanzdienstleister BHW, die „Welt Online“ vorliegt.

  • Immobilien: Wie teuer wird Gebäudesanierung in Deutschland wirklich?

    Das Thema Energieeffizienz beschäftigt derzeit die Politik. Bis zu 50 Prozent der verbrauchten Energie in Deutschland lassen sich nach Ansicht von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) einsparen. Deshalb hat der Spitzenpolitiker in seinem jetzt vorgelegten Energiekonzept das Thema Effizienz fokussiert. Der Plan: Hauseigentümer sollen zum Sanieren gedrängt werden.

  • Bauen: Ökologisch und effizient sanieren – aber wie?

    Es ist ein Evergreen rund ums Bauen. Beim Neubau, aber auch bei der Sanierung von Immobilien werden in Deutschland jährlich große Mengen an nicht recyclebarem Abfall produziert. Gleichzeitig werden für die Herstellung von Dämmstoffen aus Kunststoff fossile Ressourcen wie Erdöl benötigt. Zu wenig, um diesem Thema wirklich gerecht zu werden.

  • Immobilien in Hamburg: Uni-Sanierung geplant

    Alles neu in Hamburg. Die Hochschule soll mit ihren Immobilien am Rothenbaum umfangreich saniert werden oder auf das Gelände des Großmarkts am Klostertor verlagert werden. Das berichten das HAMBURGER ABENDBLATT und BILD (Ausgabe vom 14. Oktober 2009). Die Handelskammer Hamburg hatte einen 126 Seiten umfassenden Sanierungsplan vorgestellt. Wichtigster Punkt: Der Erhalt der Uni und ihrer […]